Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Gebäudedienstleistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017032005552315239 / 847614-2017
Veröffentlicht :
20.03.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
25.04.2017
Angebotsabgabe bis :
26.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90630000 - Glatteisbeseitigung
90620000 - Schneeräumung
BLB/Z/NL Köln/Infrastrukturelle Gebäudedienstleistungen/Los 5.5_100-17-00068

VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 15.03.2017 10:18 Uhr - VMS 7.0.0.5
Bekanntmachung
Aktenzeichen: 100-SCEZ-Bef/Fun_023-010-25
Vergabe-Nr.: 100-17-00068
Bezeichnung des Verfahrens: BLB/Z/NL Köln/Infrastrukturelle
Gebäudedienstleistungen/Los
5.5_100-17-00068
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Zentrale
Postanschrift
Mercedesstraße 12, 40470 Düsseldorf
Kontaktstelle Servicecenter Zentraler Einkauf
Telefon-Nummer +49 21161700-0
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse BLBVergabe@blb.nrw.de
URL www.blb.nrw.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE 216120450
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Zentrale
Postanschrift
Mercedesstraße 12, 40470 Düsseldorf
Kontaktstelle Angebotssammelstelle
Zu Händen von Angebotssammelstelle
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Vergabemarktplatz NRW
5. Form der Angebote
Postalisch
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 15.03.2017 10:18 Uhr - VMS 7.0.0.5
Die Abgabe digitaler Angebote ist ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen zugelassen.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Schneeräumung und -beseitigung, die Abstumpfung der Räumungsflächen sowie die
Winterschlussreinigung. Winterdienst jährlich v. 01.10. des laufenden Jahres bis zum 30.04. des Folgejahres.
Besichtigung der Referenzobjekte: Der Bieter hat die Möglichkeit nach Vereinbarung vor Angebotsabgabe
Referenzobjekte zu besichtigen. Hierzu sind weitere Hinweise in dem Liegenschaftsverzeichnis, das den
Vergabeunterlagen beigefügt ist, aufgeführt.
Für insgesamt 7 Wirtschaftseinheiten ist der Winterdienst zu erfüllen.
Leistungsort:
53123 Großraum Bonn
Ergänzende/Abweichende Angaben zum Leistungsort:
Rheinbach, Meckenheim
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose wird nicht vorgenommen.
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Vertragslaufzeit: 01.08.2017-30.06.2020 zweimalige Verlängerungsoption um
jeweils 1 Jahr.
Leistungsbeginn 01.10.2017,
Vertrags-/Leistungsende: 30.06.2020,
spätestens 30.06.2022 (inkl. Verlängerungen)
Beginn: 01.08.2017 Ende: 30.06.2020
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Vergabesatellit BLB NRW
Postanschrift
-, -
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Vergabemarktplatz NRW
Zu den unter www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.
11. Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen
Anforderung der Vergabeunterlagen bis: 25.04.2017
Auskunftserteilung über Vergabeunterlagen bis: 12.04.2017
12. Ablauf der Angebotsfrist
26.04.2017 11:00 Uhr
13. Ablauf der Bindefrist
04.08.2017
14. Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
15. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
16. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
siehe 17 VOL/B
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 15.03.2017 10:18 Uhr - VMS 7.0.0.5
17. Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:
- Formular GZR (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
- Umsatz (Unternehmensfragebogen) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung über den
Gesamtumsatz einschließlich des Umsatzes in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags (gem.
Unternehmensfragebogen)
Technische Leistungsfähigkeit:
- Anzahl Mitarbeiter (Unternehmensfragebogen) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Angaben zur Anzahl
der beschäftigten Mitarbeiter (gemäß Unternehmensfragebogen)
- Nachunternehmen (Unternehmensfragebogen) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Angabe, welche Teile
des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu
vergeben beabsichtigt (gem. Unternehmensfragebogen)
- Referenzen (Unternehmensfragebogen) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Liste der wesentlichen in den
letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Wertes, des
Zeitraums der Leistungserbringung und des Auftraggebers (gemäß Unternehmensfragebogen)
Sonstige Unterlagen:
- Allgemeine Unternehmensangaben, Erklärung Geheimwettbewerb (Unternehmensfragebogen) (mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Unternehmensfragebogen
- Bietergemeinschaft: bei Bietergemeinschaft unterschriebene Vollmacht, Benennung der Gründe zur
Bildung der Bietergemeinschaft
- Eignungsleihe: bei Eignungsleihe formlose Erklärung des Nachunternehmens, dass dem Bieter zur
Auftragsdurchführung Ressourcen/Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden
18. Unterlagen zur Auftragsdurchführung
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Bedingungen an die Auftragsausführung:
- Eigenerklärung Zuverlässigkeit (Vordruck VOL 5b) (mittels Eigenerklärung vorzulegen)
- TVgG NRW (Vordrucke VOL 5f, 5g, 5i) (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bedingungen für die
Ausführung des Auftrags
Die Bewerber bzw. Bieter, im Falle einer Bewerbergemeinschaft / Bietergemeinschaft jedes Mitglied der
Gemeinschaft sowie alle Drittunternehmen bzw. Nachunternehmen, die vom Bewerber / Bieter im Rahmen
des Teilnahmewettbewerbs oder die vom Bieter bei der Abgabe der Angebote benannt wurden bzw.
werden, haben mit dem Angebot eine Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung und zur
Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen unter Berücksichtigung der Vorgaben des TVgG NRW abzugeben.
Wir weisen darauf hin, dass sich die "Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung für
Dienst- und Bauleistungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetzes
Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW)" zur Zahlung des vergaberechtlichen Mindestlohns von 8,85 EUR /
Std. (Ziff. 2 des Vordrucks, 3. Alternative) nur auf Arbeitnehmer bezieht, die zur Erbringung der Leistung in
der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt werden.
Die Bieter bzw. im Falle einer Bietergemeinschaft jedes Mitglied der Bietergemeinschaft haben mit dem
Angebot eine Verpflichtungserklärung nach 19 des TVgG NRW zur Frauenförderung und Förderung der
Vereinbarkeit von Beruf und Familie abzugeben.
Die entsprechenden Muster werden mit den Vergabeunterlagen elektronisch zur Verfügung gestellt.
Ferner werden die "Besonderen Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur Erfüllung der
Verpflichtungen zur Tariftreue und Mindestentlohnung nach dem TVgG NRW", die "Besondere vertragliche
Nebenbedingung zur Beachtung der in den ILO-Kernarbeitsnormen festgelegten Mindeststandards durch
Nachunternehmerinnen bzw. Nachunternehmer unter Berücksichtigung der Vorgaben des TVgG NRW"
sowie die "Besondere Vertragsbedingung zur Erfüllung der Verpflichtungen zur Frauenförderung nach dem
Tariftreue- und Vergabegesetz" des Landes Nordrhein-Westfalen Bestandteil des Vertrags.
19. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Niedrigster Preis.
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 15.03.2017 10:18 Uhr - VMS 7.0.0.5
20. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
21. Sonstiges
Vom BLB NRW wird eine digitale Bieteroberfläche zur Verfügung gestellt, die Sie bei der Erstellung Ihres
Angebotes im Rahmen der Ausschreibung der Infrastrukturellen Gebäudedienstleistungen unterstützt. Hierzu
nutzen Sie bitte den folgenden Link:
https://blb-lip-igmp.lvr.de/lip/action/invoke.do?id=D265BF894D7B65129B20
Für die Angebotsabgabe ist die Papierform (finaler Ausdruck, NICHT Entwurf) zwingend erforderlich. Maßgeblich
für das Angebot ist ausschließlich die Papierform.
Der Vertrag ist Bestandteil der Verdingungsunterlagen. Mit der Zuschlagserteilung wird der Vertrag mit allen
Anlagen wirksam.
Wird der Auftrag einer Bietergemeinschaft erteilt, so ist diese in eine gesamtschuldnerisch haftende
Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter zu überführen.
Das eingesetzte Personal muss über ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 6 Monate zum
Leistungsbeginn gem. dieses Vertrages) verfügen, das keinen Hinweis auf eine Straftat enthält, die einer
zuverlässigen Ausübung dieser Tätigkeit am Leistungsort entgegen steht (z. B. Diebstahl, Bildung krimineller
Vereinigungen,
Ausspähen von Daten etc.).
Teilnahmebedingungen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur persönlichen Lage
zu überprüfen:
In Form von Eigenerklärungen zur Zuverlässigkeit (Vordruck VOL 5b), eines Formulars GZR zur Einholung einer
Auskunft aus dem Gewerbezentralregister vor Zuschlagserteilung und über die Wahrung des
Geheimwettbewerbs (Unternehmensfragebogen), die den Vergabeunterlagen als Formular beigefügt sind.
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur wirtschaftlichen
und finanziellen Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
Es wird erklärt, dass eine Betriebs-/Berufshaftpflicht i.H. der
geforderten Mindestsummen abgeschlossen wurde bzw. wird.
Eigenerklärung in Form eines Formulars , das den Vergabeunterlagen beigefügt ist
(Unternehmensfragebogen).
Zur Sicherung der vertragsgemäßen Ausführung der Leistung, Mängelansprüche sowie
Schadensersatzansprüche jeder Art, hat der AN unverzüglich nach Vertragsabschluss
eine Berufs-/ Betriebshaftpflichtversicherung einschließlich einer Umwelthaftpflicht nachzuweisen.
Die Deckungssummen dieser Versicherung müssen je Schadensfall mindestens betragen:
a) für Personenschäden EUR 3.000.000,00
b) für Sachschäden EUR 3.000.000,00
c) für Vermögensschäden EUR 1.000.000,00
Der AN hat den Versicherungsnachweis durch ein an den AG gerichtetes Bestätigungsschreiben seines
Versicherers nachzuweisen und den AG während der Laufzeit dieses Vertrages unverzüglich und unmittelbar zu
unterrichten, wenn der Versicherungsschutz - gleichgültig aus welchem Grunde - nicht mehr oder nicht mehr in
bestätigter Höhe
besteht. Der AN hat vor dem Nachweis des Versicherungsschutzes keinen Anspruch auf Leistungen des AG.
Der AG kann Zahlungen vom Nachweis des Fortbestehens des Versicherungsschutzes
abhängig machen.
Die Betriebshaftpflichtversicherung muss den Ersatz von Schäden aus dem Verlust von Schlüsseln
insbesondere für Gebäudeschließanlagen oder Schlüsseltresoren und deren Folgekosten beinhalten.
Der Gesamtumsatz des Unternehmens muss im Mittel der anzugebenden drei Geschäftsjahre mindestens das
1-fache der Angebotssumme p.a. betragen.
Es wird darauf hingewiesen, dass die geforderten Umsatzangaben aus den 3 Jahren eine Mindestanforderung
darstellt, d. h. eine mindestens dreijährige Existenz des Unternehmens verlangt ist.
Bei Eignungsleihe ist eine formlose Erklärung des Nachunternehmens, dass dem Bieter zur
Auftragsdurchführung Ressourcen/Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden, dem Angebot beizufügen.
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
5 15.03.2017 10:18 Uhr - VMS 7.0.0.5
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zur technischen
Leistungsfähigkeit zu überprüfen:
Eigenerklärung in Form eines Formulars , das den Vergabeunterlagen beigefügt ist
(Unternehmensfragebogen).
Es sind mindestens 3 Referenzen je Fachlos anzugeben (Mindestanforderung). Jede Referenz muss:
-vergleichbar mit der ausgeschriebenen Leistung sein
-aus einem aktuellen Vertragsverhältnis stammen oder bei beendeten Verträgen darf das Vertragsende nicht
mehr als 36 Monate zurück liegen
-eine bisherige Leistungserbringung von mindestens 12 Monaten aufweisen
Bekanntmachungs-ID: CXS7YYXYYDD

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-blb/2017/03/31372.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau