Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Rastatt - Technische Beratung und Konstruktionsberatung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809104913638 / 101847-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
18.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71310000 - Technische Beratung und Konstruktionsberatung
DE-Rastatt: Technische Beratung und Konstruktionsberatung

2017/S 55/2017 101847

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Rastatt
Marktplatz 1
Rastatt
76437
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Jasmin Unser
Telefon: +49 7222972-5200
E-Mail: [1]jasmin.unser@rastatt.de
Fax: +49 7222972-5199
NUTS-Code: DE124

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.rastatt.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter: [3]http://.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Harrer Ingenieure GmbH
Reinhold-Frank-Str. 48B
Karlsruhe
76133
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Rosalia Sturm
Telefon: +49 7211819-726
E-Mail: [4]r.sturm@harrer-ing.net
Fax: +49 7211819-790
NUTS-Code: DE122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://harrer-ing.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe von Ingenieurleistungen der Technischen Ausrüstung nach HOAI §§
53 ff. (Anlagengruppen 1-3 + 8) nach §§ 73-80 VgV für den Ersatzneubau
der Hans-Thoma-Grundschule in Rastatt.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71310000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Hans-Thoma-Grundschule, Rastatt als 3-zügige Grundschule mit
Ganztagesbetrieb wird auf dem Gelände der Bestandsschule durch einen
Ersatzneubau erweitert.

Die vorhandene Sporthalle der Grundschule soll dabei erhalten bleiben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE124
Hauptort der Ausführung:

Rastatt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Rastatt hat für die Planungsaufgabe Ersatzneubau für die
Hans-Thoma-Grundschule einen Realisierungswettbewerb durchgeführt, die
Verhandlungsgespräche mit den Preisträgern finden Ende März statt.

Wichtig für den Realisierungswettbewerb war bzw. ist für die Stadt
Rastatt auch die Wirtschaftlichkeit. Gemäß Auslobung erwartet die
Auslober/in vielseitige, qualifizierte Lösungen, die nicht nur den
funktionalen, konstruktiven bautechnischen und gestalterischen
Anforderungen genügen, sondern auch ausdrücklich wirtschaftlichen
Belangen, nicht nur in den Herstellungs-, sondern insbesondere auch in
den Unterhalts- und Betriebskosten.

Bei der Konzipierung ist vordringlich darauf zu achten, dass günstige
Voraussetzungen für einen niedrigen Gesamtenergieverbrauch geschaffen
werden, auch auf eine natürliche Belichtung und Belüftung wird Wert
gelegt, dabei soll auch auf die Erfüllung des sommerlichen
Wärmeschutzes starke Beachtung finden. Der Einsatz erneuerbarer
Energien insbesondere hinsichtlich PV-Anlagen ist erwünscht. Außerdem
soll eine hohe funktionale Qualität die dauerhafte
Gebrauchstauglichkeit des Gebäudes gewährleisten.

Folgende Ingenieurleistungen sollen Gegenstand der Beauftragung sein:
Ingenieurleistungen der Technischen Ausrüstung gemäß Honorarordnung für
Architekten und Ingenieure (HOAI) in der aktuellsten Fassung, § 53 ff.
für Anlagengruppen 1-3 + 8.

Im Rahmen einer stufenweisen Beauftragung werden in der 1. Stufe die
Leistungsphasen 1-4 beauftragt. Die Vergabe der Ingenieurleistungen der
Technischen Ausrüstung (Anlagengruppen 1-3 + 8) erfolgt in einem
Verhandlungsverfahren nach § 73-80 VgV. Die Teilnehmer am
Verhandlungsverfahren sind Bieter, die sich in dem vorgeschalteten
Teilnahmewettbewerb qualifiziert haben.

Die Kostenprognose für den Neubau (gemäß Architektenwettbewerb,
einschl. KGR 700) liegt bei ca. 11 000 000 EUR brutto.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Fachliche Qualifikation des Projektleiters /
Gewichtung: 35
Qualitätskriterium - Name: Präsentation eines vergleichbaren Projektes
des Bewerbers / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Beim Bietergespräch gewonnene Eindrücke /
Gewichtung: 25
Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 15
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2017
Ende: 01/02/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

S. Angaben zu Ziff. II.2.11) Optionen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Eignungskriterien: Die Eignungskriterien müssen die Bewerber
ausnahmslos erfüllen.

(s. Übersicht über die Eignungskriterien im Hinweisbogen zur Bewerbung
unter Ziff. 1.1)

2. Losverfahren: Erfüllen mehr als 6 Bewerber die Anforderungen der
zugrunde gelegten Eignungskriterien

entscheidet das Los.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung,

erste Stufe: LPH 1-4,

zweite Stufe: LPH 5-9.

Ein Rechtsanspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur
der Fachrichtung Versorgungstechnik oder vergleichbare Qualifikation
gemäß § 46 Abs. (3) Nr. 6 VgV.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/04/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 05/05/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Straße 17
Karlsruhe
76133
Deutschland
Telefon: +49 721926-4049
E-Mail: [6]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse:[7]http://www.rp-karlsruhe.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung
eines Nachprüfungsverfahrens vor der

Vergabekammer 15 Kalendertage (§ 160 Absatz 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Straße 17
Karlsruhe
76133
Deutschland
Telefon: +49 721926-4049
E-Mail: [8]vergabekammer@rpk.bwl.de
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse:[9]http://www.rp-karlsruhe.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2017

References

1. mailto:jasmin.unser@rastatt.de?subject=TED
2. http://www.rastatt.de/
3. http://.de/
4. mailto:r.sturm@harrer-ing.net?subject=TED
5. http://harrer-ing.de/
6. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
7. http://www.rp-karlsruhe.de/
8. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
9. http://www.rp-karlsruhe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau