Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bochum - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809103213592 / 101814-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
13.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Bochum: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2017/S 55/2017 101814

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS)
Verwaltungsgebäude Trimontepark 2/3, Wasserstr. 215
Bochum
44799
Deutschland
E-Mail: [1]vergabestelle@kbs.de
Fax: +49 23430486190
NUTS-Code: DEA51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.kbs.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.kbs.de/DE/00_ueber_uns/23_ausschreibungen/eu-weite_aussc
hreibungen/InhNav.html
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See
Dez. IV.2.6, Submissionen, Auftrags- und Abrechnungsfeststellung im
Baubereich, Knappschaftstraße 1
Bochum
44799
Deutschland
E-Mail: [4]vergabestelle@kbs.de
NUTS-Code: DEA51

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]http://www.kbs.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ingenieurleistung der technischen Ausrüstung (Leistungsphasen 2 bis 8
gemäß §§ 53 ff. HOAI) im laufenden Betrieb des Parkhauses der
Hauptverwaltung Bochum an der Knappschaftstr. 1 in Bochum.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung sind die Ingenieurleistungen der
technischen Ausrüstung für die Anlagengruppen: Lufttechnische Anlagen,
Starkstromanlage, Fernmelde- und informationstechnische Anlagen sowie
die nutzungsspezifische Anlagen (Feuerlöschanlage) (Leistungsphasen 2
bis 8 gem. §§ 53 ff. HOAI) im laufenden Betrieb des Parkhauses der
Hauptverwaltung Bochum an der Knappschaftstr. 1 in Bochum, die in Form
eines Stufenvertrages beauftragt werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA51
Hauptort der Ausführung:

Bochum.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung sind die Ingenieurleistungen der
technischen Ausrüstung für die Anlagengruppen: Lufttechnische Anlagen,
Starkstromanlage, Fern-melde- und informationstechnische Anlagen sowie
die nutzungsspezifische Anlagen (Feuerlöschanlage) (Leistungsphasen 2
bis 8 gem. §§ 53 ff. HOAI) im laufenden Betrieb des Parkhauses der
Hauptverwaltung Bochum an der Knappschaftstr. 1 in Bochum, die in Form
eines Stufenvertrages beauftragt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 030
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 003
Höchstzahl: 006
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern
Im Rahmen der Auswertung des Teilnahmewettbewerbs werden die Angaben
der Bewerber im TW Anlage 3 zu Punkt I. berufliche Befähigung, Punkt
III. technische Ausstattung und Punkt IV. Referenzobjekte mit Punkten
bewertet. Voraussetzung für die Punktevergabe ist die Erfüllung
sämtlicher Mindestanforderungen. Bei Nicht-Einhaltung nur einer der
Mindestanforderungen wird der Teilnahmeantrag ausgeschlossen. Die
Höchstpunktzahl beträgt insgesamt 40 Punkte. Ein Bewerber ist umso
besser geeignet, je mehr Punkte er insgesamt erreicht hat. Wird eine
Erklärung nicht eingereicht bzw. nicht ab-gegeben, erhält der Bewerber
für dieses Auswahlkriterium für den Teilnahmewettbewerb 0 Punkte.

Die Punkte können wie folgt erzielt werden:

I. Für die berufliche Befähigung und die Qualifikation des/ der
Projektleiter(in) kann eine Höchstpunktzahl von 12 Punkten (entspricht
30 %), für den/die stellvertretende/n Projektleiter(in) kann eine
Höchstpunktzahl von 2 Punkten (entspricht 5 %) und für den/ die
Bauleiter(in) kann eine Höchstpunktzahl von 6 Punkten (entspricht 15 %)
erzielt werden.

Bei einer mehr als 5-jährigen Berufserfahrung des Projektleiter/s(in)
werden 4 Punkte und beim Nachweis mehr als eines Referenzprojektes
werden 8 Punkte vergeben;

Bei einer mehr als 3-jährigen Berufserfahrung der stellvertretenden
Projektleiter(in) wird 1 Punkt und beim Nachweis mehr als eines
Referenzprojektes wird 1 Punkt vergeben;

Bei einer mehr als 5-jährigen Berufserfahrung der Bauleiter(in)
werden 2 Punkte und beim Nachweis mehr als eines Referenzprojektes
werden 4 Punkte vergeben.

III. Die Höchstpunktzahl für die technische Ausstattung beträgt 4
Punkte. Dies entspricht einer Gewichtung von 10 %. Beim vollständigen
Nachweis der technischen Ausstattung ist die Höchstpunktzahl erreicht.
Es sind mindestens 3 CAD Arbeitsplätze nachzuweisen
(Mindestanforderung).

Die Höchstpunktzahl wird beim vollständigen Nachweis der technischen
Ausstattung (Office Programme an je-dem Arbeitsplatz, AVA
[Ausschreibung-Vergabe-Abrechnung], Programme mit GAEB Schnittstelle,
Terminplansoftware [z. B. MS Project oder Vergleichbares] und
Virtueller Projektraum [z. B. Poolarserver, Conject oder
Vergleichbares]) erreicht. Pro Nachweis wird 1 Punkt vergeben.

IV: Die Höchstpunktzahl für die Referenzprojekte des Bewerbers beträgt
16 Punkte. Dies entspricht einer Gewichtung von 40 %.

Die Höchstpunktzahl ist erreicht beim Nachweis von 3 Referenzobjekten
für die Leistungsphasen 2 bis 8 gem. § 55 HOAI im laufenden Betrieb,
von denen mindestens ein Parkhaus bzw. eine Tiefgarage in den letzten 5
Jahren fertiggestellt wurde (bzw. aktuell ausgeführt wird). Bei einem
Referenzobjekt für die Leistungsphasen 2 bis 8 gem. § 55 HOAI im
laufenden Betrieb, für ein Parkhaus oder eine Tiefgarage, das in den
letzten 5 Jahren fertiggestellt wurde (bzw. aktuell ausgeführt wird)
handelt es sich um eine Mindestanforderung.

Für das 2. und 3. nachgewiesene Referenzprojekt eines Parkhauses oder
einer Tiefgarage werden jeweils 8 Punkte vergeben.

Bei Gleichstand der von den Bewerbern erzielten Punkte entscheidet das
Los.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ab Zuschlagserteilung beträgt die Auftragsdauer ca. 30 Monate bzw. bis
zum Ende der Leistungsphase 8 HOAI. Die Zuschlagserteilung erfolgt
voraussichtlich in der 29. KW 2017.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Für das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen in der Person des
Bewerbers ist die zum Download auf der Homepage der KBS bereitgestellte
Eigenerklärung (TW Anlage 1) zu verwenden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Bei Abgabe des Teilnahmeantrages ist für die wirtschaftliche und
finanzielle Eignung des Bewerbers die zum Download auf der Homepage der
KBS bereitgestellte Eigenerklärung (TW Anlage 2) zu verwenden.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1. Gesamtumsatz

Der Honorarumsatz des Bewerbers beträgt mindestens 500 000 EUR
(Honorar) für die Ingenieurleistung der technischen Ausrüstung (§§ 53
ff. HOAI) im Durchschnitt der letzten 3 Jahre (2014 bis 2016).

2. Haftpflichtversicherung

Der Auftragnehmer muss eine Berufshaftpflichtversicherung während der
gesamten Vertragszeit unterhalten und auf gesonderte Anforderung des
Auftraggebers nachweisen. Er hat zu gewährleisten, dass zur Deckung
eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der
nachfolgend genannten Deckungssummen besteht. Die Deckungssummen der
Berufshaftpflichtversicherung des Auftragnehmers müssen mindestens
betragen:

Für Personenschäden: 1 500 000 EUR

Für sonstige Schäden: 1 000 000 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Bei Abgabe des Teilnahmeantrages ist für die technische und berufliche
Eignung des Bewerbers die zum Download auf der Homepage der KBS
bereitgestellte Eigenerklärung (TW Anlage 3) zu verwenden.

Es werden die folgenden Angaben gefordert:

I. Berufliche Befähigung/ Qualifikation Projektleiter(in), stv.
Projektleiter(in) und Bauleiter(in)

Projektleiter(in): Angabe der Anzahl der Projekt(e) als
verantwortlicher Projektleiter, Anstellung in Jahren beim Bewerber in
Festanstellung oder als freier Mitarbeiter;

Stellvertretende Projektleiter(in): Angabe der Anzahl der Projekt(e)
als verantwortlicher Projektleiter, Anstellung in Jahren beim Bewerber
in Festanstellung oder als freier Mitarbeiter;

Bauleiter(in): Angabe der Anzahl der Projekt(e) als verantwortlicher
Bauleiter, Anstellung in Jahren beim Bewerber in Festanstellung oder
als freier Mitarbeiter.

II. Personalstruktur

Angabe der gegenwärtig beim Bewerber in Festanstellung oder als freie
Mitarbeiter beschäftigten Personen.

Angabe der beim Bewerber beschäftigten Arbeitskräfte von 2013 bis 2015
sowie gegenwärtig, unterteilt nach Projektleiter, Projektplaner und
Bauleiter.

III. Technische Ausstattung, Geräte, Informationstechnik

Office Programme an jedem Arbeitsplatz;

AVA (Ausschreibung-Vergabe-Abrechnung), Programme mit GAEB
Schnittstelle;

Terminplansoftware (z. B. MS Project oder Vergleichbares);

Virtueller Projektraum (z. B. Poolarserver, Conject oder
Vergleichbares).

IV. Auswahl der Referenzobjekte

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

I. berufliche Befähigung

Mindestanforderung Projektleiter:

mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Abwicklung von Projekten 2
000 000 EUR und Projekterfahrung beider Ausführungsplanung,
Objektüberwachung und Objektbetreuung von Umbauten und Sanierungen bzw.
Erweiterungs- bzw. Neubauten von Lüftungs- und CO-Warnanlagen sowie
Brandmeldeanlagen in Parkhäusern und Tiefgaragen im laufenden Betrieb

Nachweis: mindestens 1 Referenzprojekt für Parkhäuser oder Tiefgaragen

Mindestanforderung Stellvertretende Projektleiter(in):

mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in der Abwicklung von Projekten 2
000 000 EUR und Projekterfahrung beider Ausführungsplanung,
Objektüberwachung und Objektbetreuung von Umbauten und Sanierungen bzw.
Erweiterungs- bzw. Neubauten von Lüftungs- und CO-Warnanlagen sowie
Brandmeldeanlagen in Parkhäusern und Tiefgaragen im laufenden Betrieb

Nachweis: mindestens 1 Referenzprojekt für Parkhäuser oder Tiefgaragen

Mindestanforderung Bauleiter:

mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Abwicklung von Projekten 2
000 000 EUR und Projekterfahrung bei der Objektüberwachung und
Objektbetreuung von Umbauten und Sanierungen bzw. Erweiterungs- bzw.
Neubauten von Lüftungs- und CO-Warnanlagen sowie Brandmeldeanlagen in
Parkhäusern und Tiefgaragen im laufenden Betrieb.

Nachweis: mindestens 1 Referenzprojekt für Parkhäuser oder Tiefgaragen
im laufenden Betrieb

II: Personalstruktur:

Beim Bewerber sind mindestens 2 Projektleiter, 2 Planer und 2 Bauleiter
beschäftigt.

III. Technische Ausstattung, Geräte, Informationstechnik

mindestens 3 CAD Arbeitsplätze

IV. Auswahl der Referenzobjekte

Mindestens 1 Referenzobjekt für die Leistungsphasen 2-8 gem. § 55 HOAI,
für ein Parkhaus oder eine Tiefgarage, das in den letzten 5 Jahren
fertiggestellt wurde (bzw. aktuell ausgeführt wird).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Ingenieure im Sinne des § 75 Abs. 2 VgV sowie juristische Personen bzw.
Bietergemeinschaften, sofern die Anforderungen nach § 75 Abs. 3 VgV
erfüllt werden.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/04/2017
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 21/04/2017
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/07/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Vertrag wird mit dem Bieter geschlossen, der aufgrund des
ausgehandelten Auftragsinhalts und der ausgehandelten
Auftragsbedingungen im Rahmen der vorgegebenen Zuschlagskriterien und
deren Gewichtung die bestmögliche Leistung erwarten lässt. Bei
Gleichstand entscheidet das Los.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstr. 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail: [6]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499400

Internet-Adresse:[7]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Bundesversicherungsamt
Friedrich-Ebert-Allee 38
Bonn
53113
Deutschland
Telefon: +49 2286190
E-Mail: [8]poststelle@bva.de
Fax: +49 2286191870

Internet-Adresse:[9]http://www.bundesversicherungsamt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/03/2017

References

1. mailto:vergabestelle@kbs.de?subject=TED
2. http://www.kbs.de/
3. https://www.kbs.de/DE/00_ueber_uns/23_ausschreibungen/eu-weite_ausschreibungen/InhNav.html
4. mailto:vergabestelle@kbs.de?subject=TED
5. http://www.kbs.de/
6. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
7. http://www.bundeskartellamt.de/
8. mailto:poststelle@bva.de?subject=TED
9. http://www.bundesversicherungsamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau