Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - Netzwerkinfrastruktur
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031809074113227 / 101432-2017
Veröffentlicht :
18.03.2017
Angebotsabgabe bis :
20.04.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
32424000 - Netzwerkinfrastruktur
DE-Essen: Netzwerkinfrastruktur

2017/S 55/2017 101432

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Essener Systemhaus
Kruppstr. 82-100
Essen
45145
Deutschland
Kontaktstelle(n): Essener Systemhaus
Telefon: +49 2018817422
E-Mail: [1]christa.kock-becker@esh.essen.de
Fax: +49 2018891-17422
NUTS-Code: DEA13

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.esh-essen.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/company/announcements/category
Overview.do?method=search&searchString=%22CXPSYYLYCL6%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag zur Lieferung von Netzwerk-Systemkomponenten.
Referenznummer der Bekanntmachung: ESH-4-2_06/2017
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32424000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvertrag zur Lieferung von IT-Netzwerkkomponenten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung:

Essener Systemhaus; Kruppstr. 82-100; 45145; Essen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Essen, vertreten durch das Essener Systemhaus, beabsichtigt
die Lieferung verschiedener IT-Systemkomponenten im offenen Verfahren
zu vergeben.

Die benötigten IT-Systemkomponenten sind im Leistungsverzeichnis
aufgelistet.

Die tatsächliche Zahl der im Leistungsverzeichnis aufgeführten
Komponenten kann abweichen. Das ausgeschriebene Leistungsverzeichnis
bewirkt keinen Anspruch auf Abnahme der aufgeführten Komponenten oder
das angebotene Gesamtvolumen. Der Auftragsgegenstand umfasst die
Lieferung von IT-Systemkomponenten der Hersteller Juniper und Extreme
Networks. Der Auftragnehmer soll die Dienststellen des Konzern Stadt
Essen mit IT-Systemkomponenten der Hersteller Juniper bzw. Extreme
Networks für den gesamten ausgeschriebenen Produktbereich im Zeitraum
vom 1.6.2017 bis zum 31.5.2018 beliefern. Falls vor dem 31.5.2018 die
Gesamtauftragshöhe erreicht wird, endet der Auftrag zu diesem
Zeitpunkt.

Die Komponenten werden bei Bedarf durch Einzelbestellungen beauftragt.
Die im Leistungsverzeichnis angegebene Stückzahl basiert auf der
Grundlage des derzeitigen Bedarfs der Fachdienststellen. Die
tatsächlichen Stückzahlen können höher oder geringer sein. Diese
Angaben sind unverbindlich; aus ihnen können keine Ansprüche abgeleitet
werden.

In der Funktion des verantwortlichen Dienstleisters muss der Partner in
der Lage sein,

die IT-Systemkomponenten fach- und zeitgerecht liefern zu können.
Weiterhin ist es in Ausnahmefällen erforderlich, dass im Falle von
Störungen qualifizierte Ansprechpartner für die Hersteller Juniper und
Extreme Networks zur Verfügung stehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/06/2017
Ende: 31/05/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die geforderten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter bzw. den
jeweiligen Mitgliedern einer Bietergemeinschaft jeweils gesondert
vorzulegen. Ausländische Bewerber haben gleichwertige Nachweise der

für sie zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes
beizubringen. Diese sind zusätzlich ins Deutsche zu

übersetzen. Geforderte Erklärungen/Nachweise sind:

1. Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Herkunftslandes (nicht älter als 3 Monate ab
Datum der Bekanntmachung; Kopie ist ausreichend).

2. Unterschriebene Eigenerklärung, mit der der Bieter erklärt, dass:

a) über sein Vermögen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares
gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet

oder eine Eröffnung nicht beantragt oder dieser Antrag mangels Masse
abgelehnt wurde,

b) er sich nicht in Liquidation befindet,

c) er keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit
als Bieter in Frage stellt,

d) er vorsätzlich keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf seine
Fachkunde, Leistungsfähigkeit und

Zuverlässigkeit im Vergabeverfahren abgegeben hat oder abgeben wird,

e) keine Ausschlussgründe nach § 123 GWB vorliegen. Hierfür ist das
Formular II zu verwenden, das den Vergabeunterlagen beigefügt ist.

3. Eigenerklärung zum Datenschutz und zur Geheimhaltung. Hierfür ist
das Formular III zu verwenden, das den Vergabeunterlagen beigefügt ist.

4.Vertragsbedingungen und Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentlohnung unter Berücksichtigung der Vorgaben des Tariftreue-
und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG-NRW).

Hierfür ist das Formular IV zu verwenden, das den Vergabeunterlagen
beigefügt ist. Soweit der Bieter/ die Bietergemeinschaft beabsichtigt,
Nachunternehmer für die Erbringung von Teilen der ausgeschriebenen
Leistungen einzusetzen, so ist die hier genannte
Verpflichtungserklärung auch von diesen wie auch von etwaigen
Nachunternehmern der Nachunternehmer ausgefüllt und unterschrieben mit
dem Angebot einzureichen. In diesem Zusammenhang wird ausdrücklich auf
§ 9 TVgG-NRW hingewiesen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die geforderten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter bzw. den
jeweiligen Mitgliedern einer Bietergemeinschaft jeweils gesondert
vorzulegen. Ausländische Bewerber haben gleichwertige Nachweise der

für sie zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes
beizubringen. Diese sind zusätzlich ins Deutsche zu

übersetzen. Geforderte Erklärungen/Nachweise sind:

1. Unterschriebene Eigenerklärung, dass der Bieter seine Verpflichtung
zur Zahlung von Abgaben und Steuern gemäß den gesetzlichen Bestimmungen
des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat. Hierfür ist ebenfalls
das Formular II zu verwenden, das den

Vergabeunterlagen beigefügt ist. Die Vergabestelle behält sich vor, vor
Beauftragung eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen
Behörde zu verlangen.

2. Angabe des Gesamtumsatzes in EUR jeweils bezogen auf die letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre sowie des mit dem Auftragsgegenstand
vergleichbaren Umsatzes in diesem Zeitraum.

Hierfür ist das Formular V zu verwenden, das den Vergabeunterlagen
beigefügt ist.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die geforderten Erklärungen/Nachweise sind vom Bieter bzw. einer
Bietergemeinschaft als solche (d. h. nicht zwingend getrennt für jedes

Mitglied) beizubringen. Ausländische Bewerber haben gleichwertige
Nachweise der für sie zuständigen Behörde/ Institution ihres
Heimatlandes beizubringen.

Geforderte Erklärungen/ Nachweise sind:

1.Nachweis des Qualifikationsstatus ENS Extreme Networks Spezialist
für Extreme Networks Komponenten bzw. JNCIS-ENT und JNCISM für
Juniper Komponenten für je mindestens einen Mitarbeiter der angegebenen
Hersteller zur Sicherstellung einer qualifizierten Beratung im Falle
von Störungen innerhalb der Garantiezeit.

2.Angabe von mindestens drei Referenzen davon mindestens eine von
einem öffentlichen Auftraggeber

mit den erbrachten Leistungen innerhalb der letzten 3 Jahre, die mit
dem Gegenstand dieser Vergabe hinsichtlich Liefergegenstand u.
Lieferumfang vergleichbar sind. Die Referenzen sollen folgenden

Inhalt haben:

Information über die jeweiligen Leistungsgegenstände und den
Lieferumfang, Information über das jeweilige Auftragsvolumen sowie den
Leistungszeitraum. Zum Beleg sind die Auftraggeber (Name, Anschrift,
Name und Position sowie Telefonnummer o. E-Mail-

Adresse eines Ansprechpartners beim Auftraggeber) als Referenz zu
benennen. Für die Darstellung der Referenzen ist das Formular VI zu
verwenden, das den Vergabeunterlagen beigefügt ist.

3. Soweit sich ein Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft

für den Nachweis seiner/ihrer Technischen Leistungsfähigkeit auf
Nachweise von Subunternehmen beruft, sind die entsprechenden

Teilleistungen und die Subunternehmen bereits mit

dem Angebot zu benennen. Hierfür ist das Formular IX zu verwenden, das
den Vergabeunterlagen beigefügt ist. Ferner ist für alle
Nachunternehmen ebenfalls die Verpflichtungserklärung gemäß Formular IV
von diesen ausgefüllt und unterschrieben einzureichen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Vergabe des Auftrages richtet sich unter anderem nach dem Gesetz
über die Sicherung von Tariftreue und Sozialstandards sowie fairen
Wettbewerb bei der Vergabe öffentlicher Aufträge (Tariftreue- und
Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen TVgG NRW vom 10.1.2012, TVgG).

Folgende Erklärungen sind mit Angebotsabgabe einzureichen:

1.) Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung gemäß
Formular IV. Soweit der Bieter/ die Bietergemeinschaft beabsichtigt,
Nachunternehmer für die Erbringung von Teilen der ausgeschriebenen
Leistungen einzusetzen, so ist die hier genannte
Verpflichtungserklärung auch von diesen wie auch von etwaigen
Nachunternehmern der Nachunternehmerausgefüllt und unterschrieben mit
dem Angebot einzureichen.

2.Verpflichtungserklärung zur Berücksichtigung sozialer Kriterien gemäß
Formular VII.

3. Verpflichtungserklärung zur Berücksichtigung der Frauenförderung
gemäß Formular VIII.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/04/2017
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 09/05/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/04/2017
Ortszeit: 11:00
Ort:

Essener Systemhaus, Kruppstr. 82-100, 45145 Essen.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Angebotsöffnung erfolgt unter Ausschluss der Bieter.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPSYYLYCL6.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland, Spruchkörper Düsseldorf
Am Bonneshof 35
Düsseldorf
40474
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist ausdrücklich darauf hin, dass ein Antrag auf
Nachprüfung unzulässig ist, soweit mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/03/2017

References

1. mailto:christa.kock-becker@esh.essen.de?subject=TED
2. http://www.esh-essen.de/
3. https://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXPSYYLYCL6%22

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau