Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Thale - Friedhof
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017031709110911767 / 100195-2017
Veröffentlicht :
17.03.2017
Angebotsabgabe bis :
08.06.2017
Dokumententyp : Konzessionsbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
45215400 - Friedhof
DE-Thale: Friedhof

2017/S 54/2017 100195

Soziale und andere besondere Dienstleistungen Konzessionen

Vorinformation

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Stadt Thale
Rathausplatz 1
Thale
06502
Deutschland
Kontaktstelle(n): Bauverwaltung, Rathaus Thale
Telefon: +49 3947/470-319
E-Mail: [1]hahn@thale.de
Fax: +49 3947/470-399
NUTS-Code: DEE09

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.bodetal.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.bodetal.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Bewerbungen oder gegebenenfalls Angebote sind einzureichen an die oben
genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Errichtung eines Begräbnisforstes Harz in Thale.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45215400
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Thale, vertreten durch den Bürgermeister Thomas Barcelowski,
Rathausplatz 1 in 06502 Thale beabsichtigt auf der Grundlage der
Verordnung über die Vergabe von Konzessionen (KonzVgV) vom 12.4.2016 i.
V. m. dem § 153 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in
der Fassung der Bekanntmachung vom 26.6.2013, zuletzt geändert am
13.10.2016 im Rahmen eines Konzessionsvertrages die Errichtung eines
kommunalen Friedhofes als Waldfriedhof, im folgenden Begräbnisforst
genannt.

Der Begräbnisforst ist ein alternatives Bestattungskonzept zu
traditionellen Friedhöfen. Sie trägt den Ansprüchen der
gesellschaftlichen Veränderungen und Bedürfnissen Rechnung. Die Asche
Verstorbener wird im Wald, an den Wurzeln eines Baumes in einer
biologisch abbaubaren Urne beigesetzt.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 7 200 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE09
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Thale, vertreten durch den Bürgermeister Thomas Barcelowski,
Rathausplatz 1 in 06502 Thale beabsichtigt auf der Grundlage der
Verordnung über die Vergabe von Konzessionen (KonzVgV) vom 12.4.2016
i.V.m. dem § 153 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in
der Fassung der Bekanntmachung vom 26.6.2013, zuletzt geändert am
13.10.2016 im Rahmen eines Konzessionsvertrages die Errichtung eines
kommunalen Friedhofes als Waldfriedhof, im folgenden Begräbnisforst
genannt.

Der Begräbnisforst ist ein alternatives Bestattungskonzept zu
traditionellen Friedhöfen. Sie trägt den Ansprüchen der
gesellschaftlichen Veränderungen und Bedürfnissen Rechnung. Die Asche
Verstorbener wird im Wald, an den Wurzeln eines Baumes in einer
biologisch abbaubaren Urne beigesetzt.
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 7 200 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 168
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Rechtliche Anforderungen:

Der Bieter stellt eine geeignete Fläche zur Verfügung. Er gestattet der
Stadt Thale auf dieser Fläche einen Friedhof in Form eines
Begräbnisforstes zu betreiben und räumt dazu das Recht zur Nutzung ein.
Das Recht zur Nutzung ist für 99 Jahre mit Option einer Verlängerung
vorzuhalten.

Da die Stadt Thale den Begräbnisforst nicht selbst betreiben wird, kann
der Bieter eine Betreibergesellschaft bilden, die den Betrieb
konzessionell durchführt.

Gebietsanforderungen:

Der Begräbnisforst ist ein naturbelassenes, bewirtschaftetes
Waldgrundstück, in dem keine baulichen Anlagen errichtet werden. Er
soll eine Mindestgröße von 5 ha, mit der Option einer Erweiterung auf
10 ha aufweisen. Die Fläche soll in räumlicher Nähe zum Stadtgebiet in
der Gemarkung Thale liegen. Eine gute Anbindung an das Verkehrsnetz und
den öffentlichen Personennahverkehr ist erforderlich.

Weitere Anforderungen entnehmen Sie bitte der Hauptbekanntmachung.
III.1.5)Angaben über vorbehaltene Konzessionen
III.2)Bedingungen für die Konzession
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Konzessionsausführung:

Es müssen rechtliche Anforderungen und Gebietsanforderungen erfüllt
werden. Des Weiteren müssen entsprechende Nachweise erbracht werden.
III.2.3)Angaben zu den für die Ausführung der Konzession
verantwortlichen Mitarbeitern

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen oder den
Eingang der Angebote
Tag: 08/06/2017
Ortszeit: 14:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Str. 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bei Nichtabhilfe von Rügen hat der Bieter 15 Tage Zeit ein
Nachprüfungsvergahren bei der Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt
Sachsen-Anhalt einzuleiten. Nach der Information zur Nichterteilung
eines Auftrages beträgt die Frist 10 Tage.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Str. 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/03/2017

References

1. mailto:hahn@thale.de?subject=TED
2. http://www.bodetal.de/
3. http://www.bodetal.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau